Marktstand in Lenzburg

Im Zusammenhang mit unserem Projekt entwickelten wir gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der Klasse E und F Möglichkeiten, um selbst einen Beitrag an die Finanzierung des Projektes zu leisten. Nebst dem Sponsorenlauf kam die Idee eines Marktstandes. Es war von Anfang an sehr beeindruckend zu sehen, wie sehr sich die Schülerinnen und Schüler für ihr Projekt einsetzten. Durch die Zusammenarbeit mit den Eltern und Schülern entstand innert kürzester Zeit ein grosses Sortiment an leckeren Kleinigkeiten – selbstgemacht und verpackt. Nach einigen Crash-Kursen und einfachen „Milchbüechli-Rechnungen“ waren die Jugendlichen dann fit, einen Marktstand und den Verkauf ihrer Produkte selbst in die Hand zu nehmen. 

Am 22. Juni am Wochenmarkt in Lenzburg gingen wir dann in Stellung und füllten einen reservierten Marktstand mit unserem Angebot. Wir verkauften leckeren selbst gebackenen Kuchen, gebrannte Mandeln, Holunder- und Pfefferminzsirup, eigene Bio-Kirschen und Marmeladen, unser Rosmarinsalz und viele weitere Köstlichkeiten. Während Besucherinnen und Besucher unseren Stand besuchten, hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, „das fahrende Klassenzimmer“ den Marktleuten und Kunden näher zu bringen. Das Projekt stiess auf offene Ohren, interessierte aber auch skeptische Fragen wurden uns gestellt. Die Passanten haben mit uns gelacht, mit uns über die Schule gesprochen, sie haben unser Projekt kennengelernt – und eingekauft. Für die Schülerinnen und Schüler war es ein grosser Erfolg und wieder ein weiterer Schritt, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen.

Vielen Dank dafür, es war eine grossartige Erfahrung!